Kartierungshelfer*innen gesucht! 

  • Workshop: Online, am Samstag, 23.04.2022 (9:30-13:30 Uhr)
    Anmeldeschluss: 18. April

  • AUSGEBUCHT Workshop: Online, am 02.04.2022 (9:30-13:30 Uhr)
    Anmeldeschluss: 28. März

  • Kartierungszeitraum: April bis Juli

  • Kartierungserfahrungen können bei der späteren Jobsuche ein gutes Zusatzargument darstellen

Jetzt bewerben

Habt ihr schon einmal einen Feuersalamander in der Natur gesehen? 

In Hessen scheint der Feuersalamander weit verbreitet, belastbare Daten dazu fehlen allerdings. Jetzt wird die Art durch einen für sie tödlichen Hautpilz den „Salamanderfresser“ oder Bsal (Batrachochytrium salamandrivorans) bedroht. Daher ist es wichtig, Informationen über die Feuersalamander- Populationen zu ermitteln. Die Larvenkartierung gilt als effektivste Methode bei der Erfassung von Feuersalamandern. Die Larven sind im Zeitraum von März bis Juli meist in Fließgewässern zu finden. Besonders geeignet sind Standorte in Laubmischwäldern. 

Wir suchen engagierte Helfer*innen, die nach einem Workshop, der die Methode vermittelt, eigenständig Larven kartieren. Der Zeitaufwand je untersuchtem Bach beträgt weniger als eine Stunde.

Wer Job, Hörsaal oder Home-Office durch aktive Beteiligung im praktischen Artenschutz ergänzen möchte und gerne an der frischen Luft arbeitet, meldet sich bitte über: helfen@feuersalamander-hessen.de. Wenn ihr schon wisst, wo ihr kartieren wollt, schreibt uns auch gern den Standort mit in die Mail.

Wir freuen uns über zahlreiche Nachrichten!

Euer Team des Artenschutzprojekt Feuersalamander

Jetzt bewerben