Larven des Feuersalamanders

Larven des Feuersalamanders Die Larven des Feuersalamanders sind dunkel gefärbt und durch helle Flecken an den Beinansätzen gut von anderen Larven zu unterscheiden. Seitlich am Kopf befinden sich die Büschelkiemen, worüber die Tiere Sauerstoff aufnehmen. Die Larven sind überwiegend in strömungsarmen Bereichen

Lebensraum des Feuersalamanders

Lebensraum des Feuersalamanders Feuersalamander kommen überwiegend in feuchten Laubmischwäldern in Mittelgebirgsregionen vor. Ideal ist ein hoher Totholzanteil und eine direkte Nähe zu Quellen oder Bachoberläufen. Diese Fließgewässer benötigen Feuersalamander für das Absetzen der Larven. Hin und wieder werden auch Larven in kleine Tümpel oder temporäre Gewässer abgesetzt. Ein hoher Anteil

Verbreitung des Feuersalamanders

Verbreitung des Feuersalamanders Salamander sind in weiten Bereichen Europas durch verschiedene Arten und Unterarten vertreten. Dabei unterscheidet sich ihr Erscheinungsbild oft in der Färbung oder in der Statur. In Deutschland kommen der Europäische Feuersalamander (Salamandra salamandra) und der Alpensalamander (Salamandra atra) vor. Der

Der Feuersalamander

Der Feuersalamander Der Europäische Feuersalamander (*Salamandra salamandra*) ist durch seine typische schwarz-gelbe Färbung leicht von anderen Amphibien zu unterscheiden. Dabei kann die Färbung der Tiere von Gelb über Orange bis hin zu Rot variieren. Feuersalamander sind kräftig gebaute Landsalamander und können bis

Nach oben